Umgang mit dem Coronavirus im DAV

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Touren und Veranstaltungen,

auch wir als DAV Sektion Allgäu-Immenstadt müssen uns mit Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus auseinandersetzen und uns als Veranstalter von Touren und Ausbildungen an Empfehlungen und Vorgaben halten, die eine Ausbreitung des Virus verhindern.

Deshalb bitten wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

  • die sich in einem Zeitraum von zwei Wochen vor einer unserer Veranstaltungen in einem offiziellen Risikogebiet aufgehalten haben,
  • Krankheitssymptome zeigen (Erkältungs- oder Grippesymptome)
  • Kontakt mit einer infizierten Person hatten
  • aus einer Region in Deutschland kommen, in der besonders viele Fälle aufgetreten sind

sich bei uns zu melden. Aus Rücksicht auf die weiteren Teilnehmenden bitten wir euch in einem solchen Fall, von einer physischen Präsenz abzusehen.

Bis auf Weiteres werden Touren, die in Risikogebiete geplant waren, nicht stattfinden.
Genauere Infos zu eventuellen Alternativzielen eurer Tour erhaltet ihr beim entsprechenden Tourenleiter.
Solltet ihr bei Touren in Nicht-Risikogebiete, zu denen ihr euch angemeldet habt, Bedenken haben, teilt dies bitte umgehend eurem Tourenleiter mit! Grundsätzlich richten wir uns nach den Empfehlungen der offiziellen Stellen. Daher können auch Touren in Nicht-Risikogebiete kurzfristig umgeplant oder abgesagt werden.

Eine Schließung von Hütten oder Kletterhallen ist aktuell nicht geplant!

Die Risikogebiete werden ständig aktualisiert und können hier abgerufen werden: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html?nn=13490888

Vielen Dank für euer Verständnis und bleibt gesund!

Teile diesen Beitrag