Skidurchquerung im Ortler-Gebiet

Mehrtagestour | Skihochtour

Skialpinismus trifft Vinschgauer Kulinarik

Wir fahren Freitag früh vom Allgäu nach Sulden am Ortler. Mit der Bahn geht es hinauf zur Schaubachhütte. Nach dem 800 Hm Aufstieg zur Suldenspitze (3376 m) erfolgt die lange Abfahrt auf der Südseite durch’s Val Cedec und einem kurzen Gegenanstieg zum Ref. Branca.
Am nächsten Tag stehen uns Ziele wie der Pizzo Tresero (3594 m), Punta S. Matteo (3678 m) oder Palon de la Mare (3685 m) mit je ca. 1300 Hm zur Auswahl, wir kehren wieder zum Ref. Branca zurück.
Sonntags wollen wir über den Passo Pasquale auf den Monte Chevedale (3769 m) und die Zufallspitzen (3757 m) mit ca. 1500 Hm Anstieg. Eine lange Abfahrt über den Zufallferner bringt uns ins Martelltal hinunter zur Zufallhütte.
Am letzten Tag steigen wir durch das Madritschtal oder Butzental ca. 800 Hm hinauf und erreichen das Skigebiet in Sulden. Mögliche Gipfelziele sind Butzenspitze (3300 m), Madritschspitze (3265 m) oder die Hintere Schöntaufspitze (3325 m). Die Abfahrt erfolgt über das Skigebiet wieder zurück nach Sulden, Abends erfolgt die Heimreise.

Anmeldung: bis 9.2.

Co-Guide: Phil Marte

Schwierigkeit: Kondition für Touren mit bis zu 1500 Hm sowie sicheres Aufsteigen und Abfahren in bis zu 40° steilem Gelände (auch mit schwerem Rucksack), Erfahrung mit Steigeisen und Pickel sowie leichte kombiniere Gipfelaufbauten (bis Stellen UIAA II). Erfahrung in Begehung von spaltenreichen Gletschern mit Ski

Kosten: Kosten für Übernachtung inkl. Halbpension ca. 60 – 65 € / Übernachtung, 40 € Toureneuro, Fahrtkosten anteilig, Kosten für Seilbahn Sulden, Anzahlung für Reservierungskosten 100 € / Person, verfällt bei Rücktritt nach dem 8.3.

Max Teilnehmer: 6

Tourendetails

03.04.2020 - 06.04.2020

Tourenkennung:
SF
Höhenmeter:
1500
Technik:
ZS